Highlights der letzten Sessions
Stuttgart | 31.05.2016
Berlin | 04.12.2015
Frankfurt | 09.12.2015
Düsseldorf | 06.10.2016
Wie neues Arbeiten Unternehmen erfolgreich macht

New Work bedeutet Buntheit, Individualität und Lebendigkeit – und noch viel mehr. Am 31.05.2016 diskutierten die Teilnehmer unserer vierten New Work Sessions in den Design Offices in Stuttgart Fragen, Lösungsvorschläge und Ideen rund um die Veränderung der Arbeitswelt.

Die Welt um uns herum verändert sich rasant. Die treibende Kraft dieser Revolution ist die Digitalisierung. Sie beeinflusst unser alltägliches Leben, die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren – und letztendlich auch, wie wir miteinander arbeiten. Wir stehen vor einer grundlegenden Neuordnung der Arbeitswelt. Junge Talente stellen bestehende Arbeitsmodelle in Frage – Unternehmen, die zukunftsfähig bleiben wollen, müssen entsprechende Rahmenbedingungen schaffen. Dabei stellten sich die Teilnehmer die Frage: Ist mein Unternehmen fit dafür?

Über den ganzen Tag verteilt gaben 17 Speaker zu genau dieser Frage ihren Input. Die Lebensgeschichte von Keynote Speaker Ali Mahlodji, ein ehemaliger Flüchtling, der heute ein erfolgreiches Unternehmen leitet, hatte dabei ebenso Platz wie die Konzepte junger Start-Ups, die alle Entscheidungen demokratisch treffen , sowie Wissenschaftler, die vor den Folgen der Automatisierung warnten.

Ob die Frage beantwortet werden konnte, blieb am Ende trotzdem jedem Teilnehmer selbst überlassen.

Brave New Work - Innovation im Mittelstand

In Berlin stand die „Innovation im Mittelstand“ im Fokus der New Work Sessions. Gemeinsam mit den Partnern intraprenör, TLGG und IXDS und den Designoffices stellte XING die Frage: „Wie arbeiten wir, wenn alles digital ist?“

Klar ist: Die Zukunft der Arbeitswelt beginnt im Jetzt. Die Sessions sollten aus den Blickwinkeln von Kommunikation, Kooperation, Kollaboration und Disruption Einblicke in die Realität und Ausblicke auf zukunftsweisende Ansätze geben, wie Arbeit künftig auch im Mittelstand organisiert werden kann.

Bereits am ersten Tag, der Vorabendveranstaltung in der Landesvertretung Baden-Württemberg, stimmten die Impulsgeber Thomas Sattelberger (Publizist, Ex-Vorstand Telekom und Schirmherr New Work Award Jury), Tim Cole (Autor „Digitale Transformation“) und Christoph Bornschein (Geschäftsführer Torben, Lucy und die gelbe Gefahr) in hochspannenden und inspirierenden Vorträgen die 250 Teilnehmer in das Thema der Sessions ein.

Den Blick in die Zukunft ermöglichte auch Tina Egolf, selbsternannte Unruhestifterin und Mitglied des XING Ideenlabors, in ihrem einführenden Dialog am zweiten Tag der Sessions. Sie stellte ganz konkrete innovative und zukunftsweisende Ansätze vor, Arbeit neu zu regeln und die heutigen Organisationsstrukturen abzulösen. Welche Themen dabei u.a. eine große Rolle spielen werden, zeigten einige der folgenden 16 Sessions:

Fazit des Tages: Die Zukunft hat schon begonnen – gestalten wir sie aktiv mit!

Unternehmenskultur 4.0 – Chancen der Digitalisierung

Am 9. Dezember widmeten sich die New Work Sessions in den Frankfurter Design Offices dem Thema „Unternehmenskultur“ und der spannenden Frage, wie die Innovation der Zukunft in Unternehmen umgesetzt werden kann. Der Tag wurde von XING in enger Zusammenarbeit mit den Partnern Aktionslinie Hessen-IT, der TU Darmstadt, dem FutureLab/Frau Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg, IFOK und unserem Locationpartner gestaltet.

Gelebte „Unternehmenskultur“ ist von unschätzbarem Wert für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Zufriedene Mitarbeiter sind produktiver und bleiben ihrem Arbeitgeber länger erhalten. Insbesondere der Faktor „Transparenz“ ist entscheidend für Vertrauen und eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Ali Mahlodji, Chief Storyteller und Chief Visionary bei dem Wiener Unternehmen Whatchado, erzählte seine eigene Lebensgeschichte als Flüchtling, der schon über 40 Jobs ausübte, bis er selbst seine Bestimmung fand: die Begeisterung der Menschen für ihre Leidenschaft  im Beruf. Über 40.000 Lebens- und Berufsgeschichten sind so mittlerweile auf seiern Plattform Whatchado zusammengekommen.

In den Sessions konnten sich die rund 120 Teilnehmer anschließend mit Speakern aus Wirtschaft und Wissenschaft über „Digitalisierung und Wertschöpfung“, „Denkräume und Laboratories“, „Unternehmenskultur und Wandel“ und „Transparenz und Partizipation“ auseinandersetzen und die Vielfalt des Themenfelds erleben.

Transformation – Wie neues Arbeiten Unternehmen verändert

In den Design Offices Düsseldorf ging am 6.10.2016 die fünfte Auflage der New Work Sessions über die Bühne. Die rund 130 Teilnehmer tauschten sich im Westen der Republik intensiv zum Thema „Transformation – Wie neues Arbeiten Unternehmen verändert“ aus.

Emotionaler Höhepunkt war der Impulsvortrag von Hotel-Manager Bodo Janssen, der mit der Upstalsboom eines der spannendsten Fallbeispiele für Neues Arbeiten geschaffen hat. Er schilderte eindrücklich und persönlich, wie er mit einem neuen Führungsansatz, der den Menschen und Mitarbeiter mit persönlicher Wertschätzung in den Mittelpunkt stellt, sein eigenes Leben und sein Unternehmen umgekrempelt hat.

Nach diesem packenden Auftakt, der unter die Haut ging, zeigten zahlreiche weitere Redner, wie die digitale Transformation unseren Alltag verändert, die Art und Weise, wie wir kommunizieren, konsumieren und auch wie wir arbeiten. Dass sich neue Arbeitsformen noch längst nicht überall durchgesetzt haben und es noch viele offene Fragen und Themen für Unternehmen und Organisationen gibt, zeigten die angeregten Gespräche und kontroversen Diskussionen in den nachfolgenden Sessions. Die Themenvielfalt reichte von agilen Kollaborationsformen über Employer Branding bis hin zu Jobsharing-Modellen, die das Versprechen einer besseren Work-Life-Balance einlösen.

Kontakt

Bei Fragen sprechen
Sie uns gerne an!
XING New Work Team
040 / 419 131 123 newwork@xing.com